Rufen Sie uns an: +41 61 426 60 00

Trä­nen­wegschir­ur­gie


Die Trä­nen­we­ge sind ein fei­nes Kanäl­chen­sys­tem, wel­ches die Trä­nen unbe­merkt aus dem Lidspalt ablei­tet und in den Nasen­ra­chen­raum führt. Die Öff­nun­gen der Kanäl­chen, die Trä­nen­pünkt­chen, lie­gen auf der Lidkan­te des Ober- und Unter­li­des nahe der Nase zu, neh­men die Trä­nen auf und lei­ten sie zum Trä­nen­sack. Die­ser liegt in einer Nische der seit­li­chen Nasen­ge­gend.

Von dort gelan­gen die Trä­nen über den Trä­nen­na­sen­gang ins Nasen­in­ne­re. Ein Ver­schluss der Trä­nen­we­ge kann an ver­schie­de­nen Stel­len auf­tre­ten und führt zu läs­ti­gen Beschwer­den wie Trä­nen­träu­feln, ver­schwom­me­nes Sehen oder Ent­zün­dun­gen der Trä­nen­we­ge.

Behand­lungs­mög­lich­kei­ten:

Je nach Ort des Ver­schlus­ses der Trä­nen­we­ge wer­den ver­schie­de­ne Ope­ra­tio­nen ange­wen­det. Bei Ver­en­gung oder Aus­wärts­kip­pen der Öff­nun­gen der Kanäl­chen wird eine soge­nann­te Trä­nen­pünkt­chen­plas­tik durch­ge­führt. Dabei wird in einer ein­fa­chen Ope­ra­ti­on in ört­li­cher Betäu­bung mit einem fei­nen Schnei­dein­stru­ment oder einer fei­nen Sche­re die Öff­nung des Trä­nen­ka­nals an der Innen­sei­te des Lides erwei­tert. Bei Bedarf muss zusätz­lich eine Lid­straf­fung durch­ge­führt wer­den, um die Öff­nung des Trä­nen­ka­näl­chens wie­der dem Aug­ap­fel anzu­le­gen.

Liegt der Ver­schluss in der Tie­fe der Trä­nen­we­ge, ist oft eine soge­nann­te Dacryo­cys­tor­hi­no­st­o­mie, das heisst eine Ver­bin­dung zwi­schen Trä­nen­sack und Nasen­raum, erfor­der­lich. Die­se Ope­ra­ti­on erfor­der­te frü­her eine auf­wen­di­ge Ope­ra­ti­on über einen Haut­schnitt von aus­sen. Heu­te gelangt man von der Nasen­höh­le mit­tels fei­nen opti­schen Gerä­ten ohne Hin­ter­las­sen einer Haut­nar­be zum Trä­nen­sack. Damit erreicht man in den meis­ten Fäl­len ein gutes Resul­tat. Unser Ärz­te­team führt die­se Ope­ra­ti­on in Zusam­men­ar­beit mit den Spe­zia­lis­ten der Ohren-Nasen-Hals-Abtei­lung des Kan­tons­spi­tals in Lies­tal (BL) durch.

Trä­nen­weg-Plugs bei tro­cke­nen Augen

Tro­cke­ne Augen sind ein häu­fi­ges Pro­blem. Mit ein­fa­chen Mit­teln wie künst­li­chen Trä­nen und lid­hy­gie­ni­schen Mass­nah­men kann meis­tens gehol­fen wer­den. In schwe­ren Fäl­len ist jedoch ein Ver­schluss der Trä­nen­pünkt­chen am hilf­reichs­ten, so dass die Trä­nen län­ger im Lidspalt ver­wei­len und für eine bes­se­re Befeuch­tung sor­gen. Ein Ver­schlies­sen der Trä­nen­pünkt­chen erfolgt zuerst immer mit einer ein­fa­chen und rück­gän­gig zu machen­den Metho­de, ein­fa­chen Zäpf­chen, die in der Sprech­stun­de ohne gros­sen Auf­wand ein­ge­setzt wer­den.